Home

Reggae und Jiddish Klezmer unplugged. 

Am 18. Februar spielen wir im Hunsrück im Chapitol in Sevenich

 

Mit einem Repertoire aus traditionellem Klezmer, Reggaeklassikern und eigenen Kompositionen sind wir unterwegs auf der Straße, in Wohnzimmern und auf der Bühne.
Mit akustischen Instrumenten sind wir dabei nicht einmal auf Strom angewiesen. Kräftige Stimmen, eine verspielte Gitarre, ein mächtiges Akkordeon, ein dicker Kontrabass, knackige Percussion und eine gehörigen Portion Spass.
Immer mit viel Leidenschaft und Spielfreude aber stets ohne Stress.

 

Auftritte im Rahmen der Reihe „Musik für die Stadt“ des Kulturamts Bonn und dem „One World Festival“ sowie ein Streaming-Konzert für „Bonn Live“ sind nur einige Beispiele für die umtriebigen Aktivitäten der spielfreudigen Band.
Drei Mitglieder der Band spielten bereits vor 30 Jahren in der Reggaeband Man No Run. Nach zwei Jahren trennten sich die Lebenswege der Musiker und die Band löste sich auf. Aus einem zufälligen Treffen nach 25 Jahren entstand die Idee wieder gemeinsam Musik zu machen. Gesagt, getan:    Man No Run ist wieder da. Aus ihren persönlichen und musikalischen Erfahrungen haben die vier Musiker einen eigenen Stil entwickelt. Immer nach dem Motto: „Man No Run“.

 

MAN NO RUN sind:
Elmar Harz (Gesang, Gitarre)
Lukas Carthaus (Kontrabass, Gesang)
Claus Luzum (Percussion, Gesang)
Frank Beilstein (Akkordeon, Gesang)